Arbeitsmaterial für Hauskreise und Selbststudium
Vorträge & Materialien zum Download


Sie möchten
Jesus Christus
kennen lernen?

Wir helfen Ihnen
gerne weiter.

Infos zu unseren
Terminen schicken
wie gerne kostenlos
und regelmäßig zu:
Newsletter bestellen.

Hier befinden Sie sich: Angebote > Kinder > Berichte > 

Die Kids Treff -„Jesus kommt an Party“- Schön war‘s!

»54 Kinder
»11 Mitarbeiter  

In unseren 4 Gruppen haben wir die Weihnachtsgeschichte an 4 Stationen hören und erleben können.

Die einzelnen Stationen, die im ganzen Gemeindehaus und in der Hütte verteilt waren, wurden von einigen Mitarbeitern liebevoll und kreativ vorbereitet.

An jeder Station gab es im Kerzenschein einen Teil der Weihnachtsgeschichte zu hören. Danach durften die Kinder dies mit einem passenden Aktivelement dazu erleben.

An einer Station durften die Kinder einmal selber eine Schätzung/Zählung durchführen.

Oder die beschwerliche Reise nach Betlehem mit dem Spiel „Die Reise nach Jerusalem“ mit dickem Bauch und Verkleidung spielen.

Eine Aufgabe bestand darin eine Hütte und eine Krippe für das Jesus Kind aus Lego nachzubauen, oder im großen Saal Gold, Weihrauch und Mürren zu suchen.

Im Anschluss haben wir alle zusammen im schön geschmückten kleinen Saal unsere „Jesus kommt an Party“ mit Punch, Kakao, Mandarinen, Nüssen und ganz vielen Plätzchen gefeiert.


Zum Schluss haben wir zusammen mit den Eltern und vielen Kindern, die ihre Instrumente mitgebracht haben, Weihnachtslieder gesungen.


Begleitet von Akkordeon, vielen Blockflöten, Geige und Klavier. Schön war´s!

 

 

Außerdem haben wir unsere Mitarbeiterin Andi Dusil verabschiedet, die ab Januar in die Jungschararbeit wechselt und gleichzeitig 7 "Bibelentdecker", die ab Januar in die Jungschar gehen. Wir wünschen Euch von Herzen, dass ihr gut in das Jungscharteam reinwachst und dass ihr Euch dort schnell wohlfühlt. Wir werden Euch "GROSSEN" vermissen.

Rückblickend freuen wir uns über ein tolles zweites Halbjahr. Gott hat uns mit vielen neuen Kindern und neuen Mitarbeitern zur rechten Zeit gesegnet! Die Kids-Treff-Arbeit wächst.

In der Bibel steht: „…Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder…“. Durch die Arbeit mit den Kindern dürfen wir immer wieder sehen und erleben was das heißt. Wir werden durch unseren Dienst immer wieder reich beschenkt, das ist toll!

Ab Januar können wir Unterstützung in verschiedenen Bereichen brauchen. Wenn du Interesse hast Deine Gaben hier einzubringen, oder zu entdecken(!) melde dich doch bei Rebekka Kroeker.

Euer Kids Treff Mitarbeiter-Team

» Weitere Bilder hier klicken.

Bericht des Schulungstages für Mitarbeiter des Kinder- und Jugendbereichs (23.11.2013)

Liebe Gemeinde.

Einen großen Teil unseres Gemeindelebens machen die vielen Kinder und die wöchentlichen Angebote für sie aus. Ungefähr 40 Glieder und Freunde der Gemeinde investieren das Kostbarste, was sie haben in unsere Gemeindekinder: ihre Zeit.

So auch wieder am Samstag, als wir in der Gemeinde einen Schulungstag für die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendbereichs hatten. Etwa 20 Mitarbeiter waren da und hörten auf die Vorträge von Christian Holfeld (Erlebnispädagogischer Trainer, Dozent am TSR).

Wir haben uns mit der Frage beschäftigt, wie gehe ich als Mitarbeiter kompetent mit Störungen in der Gruppe um? Am Nachmittag ging es nach einem vorzüglichen Mittagessen, das die Männer für uns vorbereitet hatten, um Rechte und Paragraphen. Was trocken klingen könnte, wurde u.a. anhand des Themas Aufsichtspflicht sehr praktisch. In den einzelnen Gruppen wurden anschließend bereits erste Schritte für die Umsetzung festgelegt.

Ich bin sehr dankbar für diesen Tag. Es berührt mich zu sehen, wie viel Mitarbeiter in die Kinder der Gemeinde investieren und eine hohe eigene Motivation haben, diese Arbeit gut zu machen und sich die Zeit nehmen, sich schulen zu lassen.

In den kommenden Wochen und Monaten werdet ihr immer wieder von Ergebnissen hören und was sich in diesem großen Bereich unserer Gemeinde tut.

Wir sind voll Dankbarkeit und Freude auf den nächsten Schulungstag. Chris.

Bericht vom Willow-Creek Promiseland-Kongresses in Siegen, (03.-05.10.2013)

Dieses Jahr fand der Promiseland-Kongress von Willow-Creek in Siegen statt, so dass es sich gelohnt hat, auch nur für einen Tag dorthin zu fahren.

Das haben Petra Rosenkranz und ich (Claudia Schmidt) am Freitag, den 04.10.2013 getan und..: es hat sich voll und ganz gelohnt.

Wir haben zwei "Vorträge" gehört und an zwei Workshops teilgenommen.

Der 1. Vortrag von Anke Kallauch - Mitarbeiter finden und fördern - sagte sie uns zum Einen, dass ein Team davon lebt, welches Ziel es hat, wie die Mitarbeiter dieses Ziel für sich annehmen und es umsetzen.: Kinder durch Kreativität bewegen

Hier haben wir ( ca. 1200 Menschen allen Alters) verschiedene Methoden der Erzählkunst miterlebt.

So wurde die Geschichte von den 10 Plagen in Ägypten erlebt, in dem wir aus Papier "Frösche" knickten und nach vorne schmissen, oder Gummitiere ( Heuschrecken, Fliegen usw. ) auf die Erzähler ( den "Pharao" ) warfen.

Auch kleine rote Punkte ( Aufkleber ) waren auf einmal die Pocken + Pickel und ein Bild mit einem Türrahmen wurde zum Bild für die Verschonung Gottes Volkes, wenn es rot angemalt wurde.

Es war beeindruckend mit welch wenig Mitteln die Geschichte lebendig wurde, so "miterlebt" wurde.

Und die beiden Workshops vertieften das Gehörte: "Die Bibel zum Leben erwecken" war eine weitere Ergänzung, aber vor allem legte es den Schwerpunkt auf: Wie können die Kinder das Gehörte für sich umsetzen?

Was bedeuten die "Plagen", bzw. Gottes Allmacht für mich, für mein heutiges Leben?

Aber auch: Die Kinder sollen erfahren, dass ich/sie ein Teil von Gottes Plan sind. Mit dem Ende der Bibel hört Gottes Geschichte nicht auf, sie geht mit anderen Menschen weiter: mit meinen Großeltern, mit meinen Eltern, mit mir.

Das ist eine große Aufgabe, er wir uns als KinderMitarbeiter gerne stellen wollen.

Arbeit für und mit Kindern ist weit mehr, als eine "Verwahrzeit", sondern eine altersgerechte Möglichkeit, unseren Gott den Kindern groß und lieb zu werden zu lassen, vor allem den Kindern klar und verständlich zu machen, dass die Geschichte der Bibel kein "Märchen" sind, sondern Erzählungen, die tatsächlich geschehen sind und in der Bibel stehen, damit sie uns heutigen Menschen etwas lehren.

Der gesamte Tag war eine sehr bewegende und gewinnbringende Zeit.

Dieser Tag in Siegen hat uns sehr gut getan und wir wünschen uns, dass beim nächsten Mal ein paar mehr Personen mitfahren.

Eure Claudia S.

Rückblick | Kids Dance – ein bewegendes Wochenende!

Viele Anmeldungen | 35 Kids | viele neue Kinder | ganz viel Spaß | 2 Tänze zu 2 Liedern | Gute Gespräche und Gemeinschaft.

 

Inhaltlich haben wir uns  an dem Wochenende mit den Aussagen der  beiden Lieder beschäftigt und dass Gott einen Plan für jeden von uns hat.

 

„Sag was bleibt´“ - Wer und was gibt unserem Leben Sicherheit? Auch in Unsicherheit und in dem was uns Angst macht ist Gott trotzdem da und kümmert sich um uns.

 

„ Alles was ich tue“- Alles was ich bin, bin ich durch Jesus und alles was ich tue, will ich mit Jesus tun.

 

Danke für alle Gebete und an alle die vor Ort fleißig mit angepackt haben.

 

Danke auch an Charlotte und Susanne Ullrich  für die tänzerische und inhaltliche Gestaltung des Wochenendes.

Kindermusical „Suleilas erste Weihnacht“ begeisterte über 400 Menschen

"Suleilas erste Weihnacht" hieß das Kindermusical, das wir am 3. Advent und an Heiligabend in unserer Gemeinde mit 40

Mitwirkenden aufgeführt haben. An beiden Veranstaltungen war unsere Gemeinde rappelvoll und wir konnten viele Gäste begrüßen.

Das Mini-Musical von Dagmar und Klaus Heizmann erzählt die Weihnachtsgeschichte aus einem ganz ungewöhnlichen Blickwinkel.

Die kleine Suleila stammt aus dem Iran und weiß nicht, warum die Christen Weihnachten feiern. Der Obdachlose Otto erzählt ihr und

ihren Freundinnen die Weihnachtsgeschichte. Suleila ist verwundert, dass Gottes Sohn nicht an einem Königshof, sondern in einem

Stall geboren wurde. Otto erklärt ihr das so: "Gott denkt anders als wir, er liebt das Kleine und Schwache." Und er habe seinen Sohn

gesandt, als direkten Draht zu Gott. Suleila: "Also so eine Art Handy zu Gott?"

Otto: "So könnte man sagen."

Bereits im November begannen die Proben für die Schauspieler und dem Projektchor, der aus Kinder und Jugendlichen aus dem

ganzen Kreis Altenkirchen bestand. „Die Mühe hat sich gelohnt“, so die einhellige Meinung von Besuchern, Mitwirkenden und

Verantwortlichen und so mancher machte sich ganz neu, oder vielleicht zum ersten mal, Gedanken über den eigentlichen Sinn von

Weihnachten.

Noch mal ein herzliches DANKESCHÖN an alle Beter, Spender und Mitarbeiter.

Das Musical wurde gefilmt wer Interesse an einer DVD hat, kann sich bei Claudia Schmidt melden.